STR100 Sicherheitstemperaturbegrenzer für Pt 100, 100 ... 300 °C

STR100 Sicherheitstemperaturbegrenzer für Pt 100, 100 ... 300 °C
275,00 € *

zzgl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

  • T224059
STR100 Sicherheitstemperaturbegrenzer für Pt 100, 100 ... 300 °C SIL 2, PL c... mehr

Sicherheitstemperaturbegrenzer, für Sensor Pt 100, SIL 2 nach IEC 61508

 

Der elektrische Sicherheitstemperaturbegrenzer Typ STR100 überwacht thermische Prozesse. Wird die zulässige Temperaturgrenze überschritten oder im Falle einer Störung schaltet der STR100 die Anlage ohne Verzögerung in einen betriebssicheren Zustand.

Die Grenztemperatur T kann frontseitig über ein skaliertes Potentiometer eingestellt werden. Ein unbeabsichtigtes bzw. unbefugtes Verstellen des Grenzwertes wird durch eine plombierbare Klarsichtabdeckung verhindert. Sicherheitstemperaturbegrenzer werden eingesetzt in Anlagen, bei denen die Temperaturüberwachung hohen Ansprüchen genügenmuss wie: 

  • Industrieofenanlagen
  • Färbereimaschinen
  • Thermalölanlagen

Das Gerät kann in Verbindung mit Widerstandsfühlern Typ Pt100 verwendet werden. Die Eignung muss in Verbindung mit dem eingesetzten Fühler nachgewiesen werden. Regelmäßige Überprüfungen sind für eine erweiterte Sicherheit vorgeschrieben. Der Sicherheitstemperaturbegrenzer STR100 ist geeignet für sicherheitsrelevante Applikationen bis SIL 2, PL c. Er  erfüllt die Anforderungen der Kategorie 3 (Sicherheit von Maschinen DIN EN 954-1 vom TÜV Rheinland geprüft und bestätigt mit Berichten T24/00 vom 19.06.2000, T103/2007 Z1 vom 25.1.2007 und Z103/2007 E2 vom 12.9.2007. Berichte siehe Homepage www.ziehl.de).

Der Sicherheitstemperaturbegrenzer STR100 erfasst den Widerstand eines am Eingang angeschlossenen Pt100-Sensor. Dieser wird linearisiert und in 2 getrennten Kanälen ausgewertet. Ist die gemessene Temperatur kleiner als der eingestellte Grenzwert, so sind beide Ausgangsrelais angezogen. Dazu muss nach dem Einschalten der Versorgungsspannung zunächst ein Reset erfolgen (Kontakt zwischen Klemmen 3+4 schließen). Die Relais sind so verschaltet, dass sich nach außen die Funktion eines Wechslers ergibt. Der Lastkreis ist damit nur dann geschlossen, wenn beide Relais angezogen sind. Liegt eine Störung vor, oder der Grenzwert ist überschritten, fallen beide Relais ab und der Lastkreis wird getrennt. Abgefallene Relais K1 und K2 werden durch das Leuchten von roten LEDs angezeigt. Bei Überschreiten des Grenzwertes zieht ein drittes Relais an, das der Fehlermeldung dient. Fühler-Unterbrechung oder Kurzschluß werden durch je eine rote LED signalisiert und führen ebenfalls zum Abschalten beider Kanäle. 

Erst wenn die Temperatur um die Schalthysterese von ca. 10°C unter den Ansprechwert gesunken ist und keine Störung vorliegt, kann der STR100 nach Betätigen des Rückstelltasters den Lastkreis wieder schließen. Die Einschaltbereitschaft wird durch das dritte Relais und eine LED gemeldet. Eine eingebaute Schmelzsicherung verhindert das Verschweißen der Relaiskontakte.

  • SIL2 nach IEC61508
  • Anschluss für Pt 100-Sensor nach EN 60751 / IEC 60751
  • Messbereich zwischen -200 °C und +700 °C lieferbar
  • 2-kanalige Auswertung
  • Fühlerüberwachung auf Unterbrechung und Kurzschluss
  • LED-Anzeigen für Relaisstellung, Fehlermeldungen und Einschaltbereitschaft
  • Relais für Meldung Einschaltbereitschaft
  • Grenzwerteinstellung plombierbar
  • eingebauter Reset-Taster
  • Anschluss für externen Reset-Taster montagefreundliches Stecksockelgehäuse

Technische Daten

Nenn-Anschluss

Steuerspannung Us

.......

AC 230 V
DC 24 V

 

zul. Spannungstoleranz Us

.......

-10...+10%
-15...+25%

 

Leistungsaufnahme

.......

< 2 VA
< 3W

 

Frequenz

.......

50/60 Hz

 

Sensor-Anschluss

2-Leiter Pt 100 nach EN 60751

.......

IEC 751, α = 0,00385

 

max. Strom

.......

< 3,15 mA (< 10 mA bei -200...+0°C)

 

max. Spannung

.......

< 2 V, offene Klemme < 15 V

 

Leitungswiderstand fest

.......

Standard 0,5 Ω, Option: bis max. 30 Ω

 

Schaltpunkte

Auslösung

.......

Übertemperatur, Sensorbruch, Sensorkurzschluss und Störung

 

Grenzwert

.......

einstellbar

 

Schalthysterese

.......

10°C (±25%)

 

Störaussendung

.......

EN 61000-6-4

 

Rückstellung

.......

über frontseitigen Rückstelltaster oder externen Taster

 

Relais-Ausgang (1 Wechsler)

Schaltspannung

.......

max. AC 400 V

 

Schaltstrom

.......

max. DC 300 V

 

Schaltleistung

.......

max. 6 A
max. 2000 VA (ohmsche Last)

 

Nenndauerstrom Ith

.......

max. 48 W bei DC 24 V

 

Nennbetriebsstrom Ie

.......

6 A
2 A AC 15 400V
2 A DC 13 24 V
3 A AC 15 230V

 

Interne Sicherung

.......

3,15 A träge

 

Empfohlene Vorsicherung

.......

4 A flink

 

Kontaktlebensdauer mech

.......

3 x 107 Schaltspiele

 

Kontaktlebensdauer elektr.

.......

1 x 105 Schaltspiele bei 240 V/6 A

 

Reduzierungsfaktor bei cos ϕ 0,3

.......

0,5

 

Prüfbedingungen (EN 50178, EN 61010-1, EN 60947-5)

Bemessungs-Isolationsspannung

.......

AC 250 V

 

Verschmutzungsgrad

.......

2 (normal)

 

Bemessungsstoßspannungsfestigkeit

.......

4000 V

 

Überspannungskategorie

.......

III

 

Trafo

.......

EN 61558-2-6 (VDE 0551)

 

EMV-Störfestigkeit Industrie

.......

EN 61000-6-2, EN 61326-1

 

EMV-Störaussendung

.......

Klasse B EN 50081-1

 

Einschaltdauer

.......

100 %

 

zul. Umgebungstemperatur

.......

0...50°C EN 60068-2-1 Trockene Wärme

 

Gehäuse

Abmessungen H x B x T

.......

Bauform S 12 (steckbar): 82 x 42 x 121 [mm]

 

Leitungsanschluss

.......

12-polig, je 2 x 1,5 mm2

 

Schutzart Gehäuse

.......

IP 40

 

Schutzart Klemmen

.......

IP 20

 

Einbaulage

.......

beliebig

 

Befestigung

.......

Schnappbefestigung auf 35 mm Normschiene nach EN 60 715 oder Schraubbefestigung M4

 

Rüttelsicherheit

.......

1 mm Auslenkung 25 Hz/ 10 g 25-100 Hz

 

Stoßfestigkeit

.......

10 g 20 ms
20 g 4 ms

 

Gewicht

.......

ca. 300 g

 
Eingänge/Messgrößen: Messeingang Pt 100
Ausgänge: Alarme/Relais
Bauform: Schaltschrankeinbau